Am Samstag, den 9. Dezember, trafen sich besorgte Bürger auf dem Wochenmarkt am Rathausplatz in Wilhelmshaven. Sie machten darauf aufmerksam, dass der Schutz unseres Wattenmeers beim LNG-Terminal nicht eingehalten wird. Bei der Umwandlung von flüssigem LNG-Gas in Gas werden auf dem LNG-Tanker „Esperanza“ giftige Biozide eingesetzt, die auch in die Jade eingeleitet werden.

Trotz besseren Wissens weigert sich die Betreiberfirma Uniper ein Ultraschallverfahren anzuwenden, was ganz ohne Biozide auskommt.

Diese Gifte haben große schädliche Auswirkungen auf unser Weltnaturerbe Wattenmeer!